Eishockey, Inlinehockey

Eishockey

Spielfeld
Mannschaftskapitän
Schiedsrichter
Schutzausrüstung
Schlittschuhs
Stock
Tor
Puck
Bullypunkt
Stürmer und Verteidiger

Eishockey ist eine Mannschaftssportart, die mit fünf Feldspielern und einem Torwart auf einer etwa 60 m langen und 30 m breiten Eisfläche gespielt wird
Ein Eishockeyspiel dauert netto 60 Minuten (drei Drittel mit je 20 Minuten effektiver Spielzeit, dazwischen in den meisten Ligen jeweils 15 Minuten Pausenzeit).

Forechecking (die abwehrende Mannschaft versucht schon in der Angriffszone, wieder an den Puck zu kommen) Backchecking (der Puck soll nicht in die eigene Abwehrzone gelangen) Manndeckung Raumdeckung (vor allem bei Unterzahl angewandt, um so wenig wie möglich laufen zu müssen) Zonenpressing

Powerplay
Boxplay
,
Auszeit (Time-Out
Unerlaubter Weitschuss (
Icing)
Bully
(Face-Off): Wird das Spiel nach einer Unterbrechung wieder angepfiffen, geschieht dies mit einem Bully (Anstoss) an einem der neun Bullypunkte (je zwei vor den beiden Toren und auf den beiden blauen Linien). Zu Drittelbeginn erfolgt der Anstoss in der Spielfeldmitte.
Der Eishockeysport entstand zwischen 1840 und 1875 in Kanada
Eishockeyspiel in einer Halle


Spengler Cup

Inlinehockey

Regeln stark dem Eishockey gleicht
Inlineskates
Rollschuhen
Puck
Rollsport
Rollhockey

Skates (Rollschuhen)

Softbootskates
Hardbootskates
Hockeyskates
Speedskates
Rollen
Kugellager
Lagerfett
Inlineskaten

zurück
zurück