Sie sind hier: Startseite » Infocontact » Sport » Radsport

Radsport

Bahnradrennen

  • Der Bahnradsport umfasst die Radrennen, die auf einer Radrennbahn ausgeübt werden. Er gehört seit seiner Entstehung zum Programm der Olympischen Sommer-Spiele. Seit 1893 werden Bahn-Radweltmeisterschaften ausgetragen und seit 1899 Sechstagerennen in der heutigen Form. Der Bahn-Weltcup wurde im Jahre 2003 eingeführt.

Strassenradrennsport

  • Im Strassenradsport treten üblicherweise eine grössere Zahl von Radrennfahrern gegeneinander an. Die Wettbewerbe werden für Männer und Frauen veranstaltet. Im von den UCI-Mitgliedsverbänden organisierten Strassenradsport werden die Rennen für männliche und weibliche Teilnehmer getrennt ausgeführt. Das erste Radrennen wurde am 31. Mai 1868 über eine Distanz von 1200 Metern im Pariser Vorort Saint-Cloud ausgetragen.
  • TourDeFrance
  • Etappenrennen
  • Einzel- und Mannschaftszeitfahren
  • Attacke

Mountainbike

  • Ein Mountainbike (MTB) (englisch für Bergfahrrad) oder Geländefahrrad ist ein Fahrrad, das besonders auf den Einsatz abseits befestigter Strassen ausgerichtet ist. Grundsätzlich ist das Geländerad ebenso wie das Rennrad eher Sportgerät als Verkehrsmittel, weshalb es üblicherweise nicht über die von der in Deutschland geltenden Strassenverkehrszulassungsordnung geforderte Ausstattung (Beleuchtung, Klingel und Rückstrahler) verfügt.
  • Downhill
  • Downhill-Mountainbikes sind für schnelle Abfahrten in schwierigstem Gelände konzipiert.
  • Die Federgabel ist fast immer als Doppelbrückengabel ausgeführt, um die nötige Torsionssteifigkeit aufbringen zu können.
  • Die Bremse eines Downhill-Mountainbikes ist als hydraulische Scheibenbremse ausgeführt, aufgrund der höheren Belastungen allerdings grösser dimensioniert als bei anderen Mountainbike-Klassen.

Cyclocross

  • Querfeldeinrennen
  • Das Querfeldeinrennen (auch Cyclocross) ist eine Disziplin des Radsports. Die auch als Radcross bekannte Sportart wird fast ausschliesslich im Herbst und Winter auf unbefestigten Wegen ausgetragen. Im Unterschied zu dem seit den 1980er Jahren immer stärker konkurrierenden Mountainbikesport wird beim Querfeldein auf in ihren Abmessungen modifizierten, stabileren Rennrädern gefahren. Die Reifen haben unterschiedliche Profilierung und Breite, sind aber durchgängig stärker profiliert und breiter als herkömmliche Rennradreifen. Der Sport wird von dem Weltradsportverband UCI organisiert.

Einrad

  • Das Einrad ist ein Fahrzeug, das nur mit einem Punkt (dem Rad) den Boden berührt. Meist versteht man darunter ein mit Muskelkraft angetriebenes Pedalfahrzeug, das vor allem als Sportgerät, aber auch von Artisten im Zirkus oder Varieté genutzt wird.
  • Ähnlich dem Motorrad-Trial entwickelten auch Einradfahrer eine Variante des Trial-Sports. Stabile 20-Zoll-Trial-Einräder mit einem weichen, breiten Reifen dienen als Trial-Gerät. Gefahren wird über Paletten, dünne Rohre oder Geländer, Baumstämme usw. Grundsätzlich sind die Hindernisse dem Fahrrad-Trial sehr ähnlich. Kris Holm ist der bekannteste und einer der besten Einrad-Trial-Sportlier der Welt. Er beeinflusste diesen Sport auch am meisten.
zurück
zurück