Sie sind hier: Startseite » Infocontact » Wetter » Eis

Eis

Eis

Als Eis wird im Allgemeinen gefrorenes Wasser bezeichnet, welches – neben flüssigem Wasser und Wasserdampf – dessen dritten möglichen Aggregatzustand darstellt. Es bildet sich im Allgemeinen bei Null Grad Celsius und zählt als natürlich vorkommender kristalliner Festkörper mit einer definierten chemischen Zusammensetzung zu den Mineralen. Aufgrund seiner chemischen Struktur H2O gehört Eis zur Stoffgruppe der Oxide.

Die Eisberge im Nordatlantik stammen überwiegend aus Grönland, diejenigen im Südatlantik dagegen meist aus der Antarktis.

Ein Eiswürfel ist eine technisch hergestellte kleine Portion gefrorenen Wassers (Eis). Meist entspricht die Form jedoch nicht genau der eines Würfels, sondern ist in europäischen Ländern oft ein Quader mit einer Kantenlänge von 2 bis 5 cm, in anderen Regionen eher ein Zylinder. Es gibt sie jedoch auch in vielen anderen Formen, wie Sterne, Herzen, Früchte oder Tiere.

Hagel ist eine Form von Niederschlag, der aus Eisklumpen besteht und überwiegend in warmen Jahreszeiten und Gegenden auftritt. Zur Abgrenzung spricht man erst bei einem Durchmesser von über 0,5 Zentimetern von Hagel bzw. Eishagel, darunter von Graupel. Bei Aggregaten von Schneeflocken mit einem Durchmesser unter einem Millimeter spricht man von Griesel.

zurück
zurück